Psenner, Tramin


Tramin an der Weinstrasse

Es sind die Besonderheiten eines Ortes, die ihn einzigartig machen. Aus dieser Einzigartigkeit entspringen die Menschen, ihre Wesensart, die Kultur, die Traditionen und der Geschmack der Dinge. Tramin an der Südtiroler Weinstrasse, eingebettet in üppige Weinberge, hat einer weltberühmten Rebsorte seinen Namen gegeben, dem Gewürztraminer. 


Geschichte Psenner

Die Geschichte der Brennerei Psenner beginnt mit ihrem Gründer Ludwig Psenner, der 1920 in der Nähe des berühmten Weindorfs Tramin geboren wurde. Schon in jungen Jahren setzte er mit Leidenschaft all seine Energien daran, die Brennkunst zu erlernen, deren Geheimnisse er innerhalb kurzer Zeit auf die Spuren kam. Dank seiner natürlichen Begabung setzte er schon im jungen Alter von 27 Jahren seinen ersten Wasserbad-Brennkolben in Betrieb, um selbstständig Grappa zu produzieren: der Grundstein zur Brennerei Psenner war gelegt.


TIEF VERWURZELTE TRADITION                                           STETER BLICK IN DIE ZUKUNFT

Die Brennerei Psenner bringt aus der Vergangenheit ein bedeutendes Erbgut mit, das mit Beständigkeit und Leidenschaft in die Zukunft investiert wird. Heute ist das Haus durch eine intensive technologische Entwicklung, eine stetige Forschung nach neuen Produkten, einem Sinn für die Eroberung von neuen Märkten, einer Rückverfolgbarkeit der Rohstoffe sowie einer strengen Qualitätskontrolle gekennzeichnet. Ein Unternehmen im ständigen Wachstum mit steten Blick in die Zukunft, das eine breite Palette von Qualitätsprodukte aufweisen kann und die hohe Anerkennung von Fachleuten aus dem In- und Ausland genießt.